Bildungsstadt Erfurt – bereit für noch mehr

Gleiche Bildungschancen von Beginn an bis ins hohe Alter zu gewährleisten, ist eine Herausforderungen. Mit mir als Oberbürgermeister hat Erfurt in den vergangenen 12 Jahren deutlich mehr in Bildung investiert als zuvor. Trotz begrenzter finanzieller Mittel standen die Kindertageseinrichtungen, Schulen und kommunalen Einrichtungen für mich immer an erster Stelle. Heute geben wir gut die Hälfte des Verwaltungshaushaltes für Soziales, Jugendhilfe und Bildung aus.

Das haben wir erreicht:

Mehr für junge Eltern

Wir haben über 2.000 neue Betreuungsplätze geschaffen, das beitragsfreies Kita-Jahr durchgesetzt, die Elternbeiträge bis zum Jahr 2020 stabilisiert und die kommunalen Ausgaben mehr als verdoppelt.

Kita-Sanierung kurz vor dem Abschluss

Die erste große Sanierungswelle in den Kindertages-einrichtungen steht kurz vor dem Abschluss. Wir haben in zwölf Jahren bereits 79 Mio. Euro in Sanierung, Neubau und Ausstattung der Kitas investiert, um für die Kinder in unserer Stadt die besten Voraussetzungen zu schaffen für einen guten Start ins Leben. Entgegen der ursprünglichen Prognose werden wir in den kommenden Jahren weitere neue Einrichtungen bauen.

1. Phase der Schulsanierung

Seit 2006 haben wir rund 71 Mio. Euro für Baumaßnahmen und gut 16 Mio. Euro in eine modernere Ausstattung an den Schulen ausgegeben.

Volkshochschule gestärkt

Lernen hört nicht nach der Ausbildung oder dem Studium auf, deshalb haben wir auch für Erwachsene unser kommunales Bildungsangebot durch die Stärkung der Volkshochschule und ihrem Angebot ausgebaut. Dort kann sich jede und jeder nach den eigenen Interessenslagen weiterbilden.

Das habe ich noch vor:

2. Phase der Schulsanierung

Durch das schnelle Wachstum unserer Stadt steigt der Bedarf an neuen Schulen so stark, dass wir dafür einen Eigenbetrieb gegründet haben. Damit wollen wir den sachgerechten Bedarf schnellstmöglichst durch Neubau und Sanierung der Schulen decken.

Bau der 3. Schwimmhalle im Erfurter Norden

Die Kapazitäten im Schul- und Vereinsschwimmen reichen u.a. wegen des starken Zuzugs junger Familien nicht mehr aus. Damit wir weiterhin allen Kindern und Jugendlichen das Schwimmenlernen ermöglichen können und der zunehmende Bedarf an Breitensport gedeckt werden kann, brauchen wir eine dritte Schwimmhalle. Ich setze mich dafür ein, dass diese im Erfurter Norden gebaut wird.

Einführung des Erfurter Bildungskontos

Bildung ist eine lebenslange Aufgabe, aber leider ist nicht jede/r Erfurter/in - ob Kind, Jugendliche/r oder Erwachsene/r - in der wirtschaftlichen Lage, dies allein zu realisieren. Deshalb sollen alle Neugeborenen zukünftig ein Bildungskonto mit einem Guthaben von 1.000€ erhalten, wenn ihre Eltern ihren Hauptwohnsitz in Erfurt haben. Dieses Konto gilt ein Leben lang und kann nur in Erfurter Einrichtungen eingesetzt werden. Zur Finanzierung will ich einen Bildungsfonds einrichten, in den die Stadt jährlich Geld einzahlt, aber auch Firmen bzw. Vermögende einzahlen können, um dieses Vorhaben zu unterstützen.